Bitte nutzen Sie zum Drucken den Knopf rechts in der Symbolleiste direkt oberhalb des Dokuments. Die Druckfunktion Ihres Browsers liefert ansonsten leider keinen korrekten Ausdruck.
Ursula Weber: Prosopographie des Sāsānidenreiches im 3. Jahrhundert n. Chr.
ShKZ_II ŠKZ: II. Hofstaat König Pābags
© Dr. Ursula Weber - 23.07.2020 C Seite 1/2

Vorwort Abkürzungsverzeichnis Personenregister Orts- und Sachregister

Griechisches Wörterverzeichnis Karte des Sāsānidenreiches

NPi I: Introduction NPi II a: Main part a NPi II b: Main part b NPi III: Conclusion

ŠKZ I: Genealogie ŠKZ II: Hofstaat Pābags ŠKZ III: Hofstaat Ardašīrs I.

ŠKZ IV: Hofstaat Šābuhrs I. ŠKZ V: Frauen


ŠKZ: II. Hofstaat König Pābags
(8 Mitglieder)1


mittelpersisch parthisch griechisch

§ 40. Ud nāmčišt pad nibišt
abar stān nibišt ēstēd: rōz
ō rōz akbrīd 1, nān g(rīw) 1
h(ōfan) 5, may p(ās) 4 kē
abar Pābag 28šāh būd:
Ud ēd nibišt awištēnd kē
abar Pābag šāh xwadāyīf
būd ahēnd:
  
   
A  A
A 54 :

Und namentlich steht in
der Inschrift an (ihrem)
Platz (d.h., in dieser Rei-
henfolge) geschrieben:
Tag für Tag 1 Lamm, 1
grīw (und) 5 hōfan Brot, 4
pās Wein (für diejenigen,)
die unter König Pābag
28lebten:
Und hier stehen (diejeni-
gen auf)geschrieben, die
unter der Herrschaft von
König Pābag gelebt haben:
Und (es) ist hier geschrie-
ben und sichergestellt: (zur
Erinnerung an die,) welche
unter der Herrschaft (des)
Pābag, (des) Königs leb-
ten:

Sāsān ī *Orsigān
II 1
Sāsān *Orsigān [corr.ed.],
II 1
  
II 1
(für) Sāsān, den Sohn des
*Orsig;
Sāsān, der Sohn
des*Orsig;
54(an) Sāsān, den (Sohn)
des *Orsig [corr. ed.];

Farrag ī Farragān, II 2 Farrag Farragān, II 2   II 2
Farrag, den Sohn des
Farrag;
Farrag, der Sohn des
Farrag;
Farrag, (den Sohn) des
Farrag;

*Warhrānbād ī *Hōragān,
II 3
*Warhrānbād *Hōragān,
II 3
 
II 3
*Wahrāmbād, den Sohn
des *Hōrag;
*Wahrāmbād, der Sohn
des *Hōrag;
*Wahrāmbād, (den Sohn)
des *Hōrag;

1 Der Genealogie Šābuhrs I. liegt die von Ph.Huyse vorgelegte Edition der Šābuhr-Inschrift zugrunde:
Die dreisprachige Inschrift Šābuhrs I. an der Kaʻba-i Zardušt (ŠKZ). Bd 1-2. London 1999. (CII, P.
III,1,1,1-2.). - Die Zahlen innerhalb dieser Tabelle verstehen sich wie folgt: Die römischen Zahlen
(rechts) verweisen auf die Personen in der Genealogie (I) der Šābuhr-Inschrift, auf die Personen des
Hofstaats von König Pābag (II), auf die des Hofstaats von Ardašīr I. (III), auf die des Hofstaats von
Šābuhrs I. (IV). Ihnen zugeordnet sind arabischen Zahlen, die den protokollarischen Rang innerhalb
der Gruppen I-IV angeben. - Die in grüner Farbe markierten Hochzahlen beziehen sich auf die Zeilen
innerhalb von ŠKZ.

ŠKZ: II. Hofstaat König Pābags
© Dr. Ursula Weber - 23.07.2020 C Seite 2/2
mittelpersisch parthisch griechisch

Aspō[rag ī] Aspō[ragā]n,
II 4
Aspōrag Aspōragān,
II 4
 
II 4
Aspōrag, den Sohn des
Aspōrag;
Aspōrag, der Sohn des
Aspōrag;
Aspōrag, (den Sohn) des
Aspōrag;

Puhrag ī Mardēn(a)gān,
II 5
Puhrag Mardēn(a)gān,
II 5
 
II 5
Puhrag, den Sohn des
Mardēn;
Puhrag, der Sohn des
Mardēn;
Puhrag, (den Sohn) des
Mardēn [corr. ed.];

*Zīg ī ayēnīg,
II 6
*Zīg niwēbed,
II 6
  A
II 6
Zīg, den Zeremonienmei-
ster;
*Zīg, der Zeremonienmei-
ster;
Zīg, den Zeremonienmei-
ster;

Šābuhr ī Wēzān(a)gān,
II 7
23Šābuhr Wēzān(a)gān,
II 7
 
II 7
Šābuhr, den Sohn des
Wēzān;
Šābuhr, der Sohn des
Wēzān;
Šābuhr, (den Sohn) des
Wēzān;

Šābuhr ī Mihrōzān(a)gān;
II 8
Šābuhr Mihraōzān(a)
gān; II 8
  55
II 8
Šābuhr, den Sohn des
Mihrōzān;
Šābuhr, der Sohn des
Mihrōzān;
Šābuhr, (den Sohn) des
Mihrōzān.