Ursula Weber: Prosopographie des Sāsānidenreiches im 3. Jahrhundert n. Chr.
Sabuhrduxtag_Tochter
1

Vorwort Abkürzungsverzeichnis Personenregister Orts- und Sachregister

Griechisches Wörterverzeichnis
Karte des Sāsānidenreiches

ŠKZ I: Genealogie
ŠKZ II: Hofstaat Pābags ŠKZ III: Hofstaat Ardašīrs I.

ŠKZ IV: Hofstaat Šā
buhrs I. ŠKZ V: Frauen


Šābuhrduxtag, Tochter Šābuhrs, des Königs von Mēšān,
Enkelin Šābuhrs I. [ŠKZ I 28]

B:
ŠKZ: mpI 27: W - šhpwhrdwhtk<y> ZY myš<n MLKA BRTEr = ud Šābuhrduxtag ī Mēšān šāh duxtar;
paI 21: šhypwhrdwht'k' yE myšn MLKA BRTY = Šābuhrduxtag Mēšān šāh duxt; grI 51:
LB 4BCPVSEPVLUBL KVHBUSPÀ UPV .ITBOIOXO CBTJMFXÀ Übers. mp. und pa.: und
Šābuhrduxtag, der Tochter des Königs von Mēšān; gr. und Šābuhrduxtag, (die) Tochter des Königs
(der) Mesener. P:
Mit Šābuhrduxtag
1
endet die Aufzählung der sieben Nachkommen
2
[ŠKZ I 22-28]
des Königs →Šābuhr
von Mēšān [ŠKZ I 3), der mit Sicherheit als Sohn →Šābuhrs I.
identifiziert werden kann. Entscheidend für Šābuhrduxtags Aufnahme in die großkö-
nigliche Familie war ihre Abstammung väterlicherseits, durch die sie als Enkelin3

Šābuhrs I. ihren sozialen Rang in der Genealogie erhielt. Ob Königin →Dēnag
von
Mēšān [ŠKZ
IV 3], die wegen ihres Titels und gleichen Herrschaftsbereiches mit Kö-
nig Šābuhr verschiedentlich in Verbindung gebracht worden war, als seine Ehefrau
und Mutter der sieben Geschwister in Frage kommen könnte, bleibt angesichts der
unzulänglichen Quellenlage ungewiß
4
.

L: Quellen:
ŠKZ: M.Back, Die sassanidischen Staatsinschriften. Leiden, Téhéran 1978. (AcIr.18.) - Ph.Huyse,
Die dreisprachige Inschrift Šābuhrs I. an der Ka
>ba-i Zardušt (ŠKZ). Bd 1-2. London 1999.(CII P.III,
1,1, 1-2.)
Namen:

E.Benveniste, Titres et noms propres en Iranien ancien. Paris (1966) 36ff. (Travaux de l'Institut
d'Etudes Iraniennes de l'Université de Paris.1.) - M.Back, a.O. 261, Nr. 325c.- Ph.Gignoux, Noms
propres Sassanides en moyen-perse épigraphique. Wien (1986) 162, Nr. 859.(IPNB II,2.) -
Ph.Huyse, a.O. 2(1999) 118 Anm. 200.


1
Zum Namen: E.Benveniste, Titres et noms propres en Iranien ancien (1966) 36ff. - M.Back, SSI
(1978) 261, Nr. 325c. - Ph.Gignoux, Noms propres Sassanides en moyen-perse épigraphique (1986)
162, Nr. 859. - Ph.Huyse, ŠKZ 2(1999) 118 Anm. 200.
2
→Hormezd, →Hormezdag, →Ōdābaxt, →Wahrām,→Šābuhr, →Pērōz und →Šābuhrduxtag: s.
Ph.Huyse, ŠKZ 1(1999) 51: mpI 26/27; paI 21; grI 50/51.
3
→Hormezdag, Sohn Ohrmezd-Ardašīrs, des Königs der Armenier.
4
→Hormezd, Sohn Šābuhrs, des Königs von Mēšān.