Bitte nutzen Sie zum Drucken den Knopf rechts in der Symbolleiste direkt oberhalb des Dokuments. Die Druckfunktion Ihres Browsers liefert ansonsten leider keinen korrekten Ausdruck.
Ursula Weber: Prosopographie des Sāsānidenreiches im 3. Jahrhundert n. Chr.
Narsehduxt Narsehduxt, Herrin [b
?n?g] der Saken
© 20.05.2019 ? Seite 1/2
Vorwort Abkürzungsverzeichnis Personenregister Orts- und Sachregister

Griechisches Wörterverzeichnis
Karte des S
?s
?nidenreiches

NPi I: Introduction
NPi II a: Main part a NPi II b: Main part b NPi III: Conclusion

ŠKZ I: Genealogie
ŠKZ II: Hofstaat P
?bags ŠKZ III: Hofstaat Ardaš?rs I.

ŠKZ IV: Hofstaat Š
?buhrs I. ŠKZ V: Frauen



Narsehduxt, Herrin [b
ng] der Saken*
[ŠKZ I 13]

B:
ŠKZ: mpI 26: W - nrshydwhty ZY sk"n MLOTA = ud Narsehduxt
? Sag?n b?n
?g. - [Narsehduxt
wird nur in der mittelpersischen Version genannt, in der parthischen und griechischen Übersetzung
der Š
?buhr-Inschrift tritt sich nicht auf]. - Übers.: und Narsehduxt, der Herrin der Saken.

P:
Narsehduxt1, die Herrin2 der Saken, gehört nach dem Zeugnis der Š
?buhr-Inschrift
zur engeren Familie

?buhrs I. Ihr 13. Rang unter 29 Mitgliedern der Königsfami-
lie kann als Auszeichnung gewertet werden. Auf Grund ihres Titels, Sag
?n b
?n?g,
Herrin der Saken, ist sie dem ihr vorangehenden Herrscherpaar von Sagest
?n, Kö-
nig
?Narseh3 [ŠKZ I 4] und Königin

?buhrduxtag [ŠKZ I 12], zuzuordnen.
Da Narsehduxt nur in der mittelpersischen Version der Š
?buhr-Inschrift erwähnt ist,
vom Schreiber der parthischen und griechischen Übersetzung offensichtlich verges-
sen wurde, schenkt die Wissenschaft dieser Persönlichkeit auch wenig Beachtung.
M.Sprengling und R.N.Frye halten Narsehduxt, die außer in der Š
?buhr-Inschrift in
keinen weiteren Quellen auftritt, nicht für erwähnenswert.
Es ist zu fragen, welche Rolle Narsehduxt, die Š
?buhrduxtag im Rang nachgeordnet
war, neben ihr gespielt haben könnte. Hat man in ihr vielleicht eine zweite Ehefrau
des Sakenkönigs Narseh oder, wie M.-L.Chaumont vermutete, seine Tochter zu se-
hen
4. Die Deutung W.B.Hennings, der Narsehduxt als "his second (in rank) wife"
*ansieht, ist wohl vorzuziehen und könnte durchaus der Realität entsprechen5.


* 2008. - Überarb. 2019.

1 Zum Namen: F.Justi, Iranisches Namenbuch (1895) 226. - M.Back, SSI (1978) 237, (Nr. 228c) ; s.
S. 211, Nr. 122a. - Ph.Gignoux, Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique (1986) 134,
Nr. 679. - R.Schmitt, Rez. [zu Ph.Gignoux/R.Gyselen, Bulles et sceaux sassanides de diverses col-
lections. Paris 1987. (Studia Iranica.Cahier.4.)] in: StIr 17,2(1988) 266-271; hier 268. 2 E.Benveniste, Titres et noms propres en iranien ancien (1966) 28f.(Travaux de l"Institut d"Études
Iraniennes de l"Université de Paris.1.) - M.Back, SSI(1978) 20, Nr. 74 (MR"T"). - W.Eilers, B
?n
?. In:
EncIr III,7(1988) 714f.

3 Der jüngste Sohn Š
?buhrs I. und spätere Großkönig: 293-302 n.Chr. - U.Weber, Narseh, König der
Könige von
?r?n und An?r?n. In: IrAnt 47(2012) 153-302; s. die überarb. Internetversion von 2019. 4 M.-L.Chaumont, A propos de quelques personnages féminins figurant dans l"inscription trilingue de
Š
?hpuhr Ier à la "Ka?ba de Zoroastre" (1963) 198f. 5 W.B.Henning, Notes on the Great Inscription of Š
?p
?r I (1954) 45.
Narsehduxt, Herrin [b
?n?g] der Saken
© 20.05.2019 ? Seite 2/2 Dagegen läßt sich M.-L.Chaumonts Vermutung, Narsehduxt könnte Narsehs Tochter
sein, nicht aufrechterhalten, da alle Enkel und Enkelinnen Š
?buhrs I. in einem
Abschnitt am Ende der Genealogie angeführt werden und die Ränge 21 bis 29
einnehmen. Hinzu kommt, dass
?Ohrmezdduxtag [ŠKZ I 29] ausdrücklich als König
Narsehs Tochter und einziges Kind auf Rang 29 erscheint.



L:
Quellen:

ŠKZ: M.Back, Die sassanidischen Staatsinschriften (SSI). Leiden, Téhéran 1978. (Acta Iranica.18.) -
Ph.Huyse, Die dreisprachige Inschrift Š
?buhrs I. an der Ka?ba-i Zardušt (ŠKZ). Bd 1-2. London
1999.(Corpus Inscriptionum Iranicarum.P. III, 1,1, 1-2.)

Name/Titel/Person:

F.Justi, Iranisches Namenbuch. Marburg (1895) 226. - Repr. Hildesheim 1963. - W.B.Henning,
Notes on the Great Inscription of Š
?p
?r I. In: Prof. Jackson Memorial Volume. Bombay (1954) 40-54;
hier 45. - Ebenf. abgedr. in: Selected Papers. Leiden, Téhéran 2(1977) 415-429; hier 420. (Acta Ira-
nica.15.) - M.-L.Chaumont, A propos de quelques personnages féminins figurant dans l"inscription
trilingue de Š
?hpuhr Ier à la "Ka?ba de Zoroastre". In: Journal of Near Eastern Studies 22(1963) 198f. -
E.Benveniste, Titres et noms propres en iranien ancien. Paris (1966) 28f. (Travaux de l"Institut
d"Études Iraniennes de l"Université de Paris.1.) - M.Back, SSI (1978) 237, (Nr. 228c); s. S. 211, Nr.
122a. - Ph.Gignoux, Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique. Wien (1986) 134, Nr.
679.(Iranisches Personennamenbuch.II,2.) - W.Eilers, B
?n
?. In: Encyclopaedia Iranica III,7(1988)
714f. - Last Updated: December 15, 1988. - U.Weber, Narseh, König der Könige von
?r?n und
An
?r?n. In: Iranica Antiqua 47(2012) 153-302.